Wo der Wind herwaht

Waßt du, wo der Wind herwaht?
Waßt du, wo der Wind herwaht?
Blast er dir eiskalt entgeg'n
oder g'spiast von hinten haucht
di a warmes Lüfterl an,
des di sanft antauchtů
Waßt du, wo der Wind herwaht?

Kannst a grade Linie ziag'n,
Jeden Knick vermeid'n,
Oder lasst du di verbiagn
Wia r a Trauerweidn?
Führst überall den großn Spruch oder bist ganz afoch stad,
je nachdem von wo der Wind herwaht?

Waßt du, wo der Wind herwaht?
Waßt du, wo der Wind herwaht?

Oder lasst du di gar brech'n so
Wia r an dürren Steck'n
Was du siechst mach di net froh,
ziagst übern Kopf die Deck'n
fiachst di vor der großen Hitz oder vor die Minusgrad,
je nachdem von wo der Wind herwaht?

Waßt du, wo der Wind herwaht?
Waßt du, wo der Wind herwaht?
Setzt' deine Segeln,
ziagst dei Fahnl in die Höh,
haltst du di an fremde Regeln
oder nimmst ois mit an Schmäh?
Waßt du, wo der Wind herwaht?

Breitst du deine Flügel aus
und lasst d' di afoch treib'n,
oder machst di klaa so wia r a Maus
willst hinterm Ofen bleiben?
Bist du voll von Euphorie oder tuast du dir nur lad,
Je nachdem von wo der Wind herwaht?

Waßt du, wo der Wind herwaht?
Waßt du, wo der Wind herwaht?

Vielleicht schaff' ma's, du und i,
Kumm, gib mir die Hand.
I waaß zwar no net wirklich, wie,
aber mach ma uns ka Schand.
Versuach ma afoch grad zum steh, net krumm und net verdraht
Ganz wurscht, woher der Wind grad waht

zurück